Mitarbeiterprofil Bernd Gehlken, Dr.

Dr. Bernd Gehlken

Postanschrift:

Naturschutz und Landschaftspflege
Büsgenweg 3
37077 Göttingen

Büsgenweg 3, Raum 2.111

Tel.: +49 (0)551 39-13752
Fax: +49 (0)551 39-3415

E-Mail: bgehlke@gwdg.de

Foto: Dr. Bernd Gehlken

Tabellarischer Lebenslauf

1986 Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) in Bremen
1986-1988 Zivildienst in der Altenpflege in Kornwestheim
1988-1989 Praktikum auf einem Bio-Hof bei Kassel (als berusfpraktisches Studium am Fachbereich Agrarwirtschaft der GhKassel/Witzenhausen)
1989-1998 Studium der Landschaftsplanung an der Universität Gesamthochschule Kassel.
1998-2010 Freiberufliche Tätigkeit als Landschafts- und Freiraumplaner und Gärtner
2007 Promotion zum Dr.-Ing. am Fachbereich Stadt- und Landschaftsplanung der Universität Gesamthochschule Kassel. Titel der Dissertation: Der schöne ‚Eichen-Hainbuchen-Wald’
seit 2010 Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Abteilung Naturschutz und Landschaftspflege der Forstlichen Fakultät der Universität Göttingen.
01.10.2016 - 30.04.2017 kommissarischer Leiter der Abteilung Naturschutz und Landschaftspflege

nach oben zur übersicht

Forschungsschwerpunkte

» Vegetationskunde
» Pflanzensoziologie
» Landnutzungsgeschichte
» Landschaftsplanung

nach oben zur übersicht

Projekte

Titel
Socio-economic Tools for Integrated Conservative Planning in the Multi-Ethnic Caucasus Details

nach oben zur übersicht

Lehrveranstaltungen

Sommersemester

Angweandte Vegegationskunde 1

Biotoptypen, Vegetation und Flora

Wintersemester

Angewandter Naturschutz

Angewandte Vegetationskunde 2

nach oben zur übersicht

Publikationen

2014

(3) GEHLKEN, B. (2014): Der ‚ideale Waldrand‘ – Vorbild, Leitbild oder Trugbild? Auf der Suche nach der Herkunft eines Phantoms. - Allgemeine Forst- und Jagdzeitschrift (5/6): 128-140.

2012

(3) Blaß, A. , Gehlken, B., Greulich-Blaß, M., Heinzen, S., Hülbusch, K.H., Sauerwein, B. & Schuh, P. (2012): Reise in eine Gegend ohne Geschichte. Haldenbegrünungen nach der Braunkohle. - Notizbuch 82 der Kasseler Schule: 169-285. Kassel.

(3) GEHLKEN, B. (2012): Die Ausbreitung von Impatiens glandulifera in Forsten am Rand des Sollings (Südniedersachsen). - Floristische Rundbriefe 45/46: 50-59. Bochum.

(3) Gehlken, B., Greulich-Blaß, M., Jaeger, M., Heinzen, S., Klauck, E.J., Kulla, J., Hülbusch, K.H., Lechenmayr, H., Lorberg, F., Mölleken, H., Schuh, P. & Sohn, G. (2012): Moselfahrt zum Weinbau an die Mosel. - Notizbuch 82 der Kasseler Schule: 13-89. Kassel.

(1) GEHLKEN, B.; HÜLBUSCH, K.H.; SAUERWEIN, B. (2012): Beschwerliche Reisen zu den Abgründen. - Notizbuch 82 der Kasseler Schule: 5-11. Kassel.

2011

(3) GEHLKEN, B. (2011): Die Grünlandvegetation in Radolfzell. Abbildung, Typisierung, Beschreibung und Interpretation. Mit einer pflanzensoziologischen Kartieranleitung und einer Darstellung der besonderen Verhältnisse in den Reichenauer Wiesen. - Notizbuch 79 der Kasseler Schule: 207-250. Kassel.

2010

(3) GEHLKEN, B. (2010): Beitrag zur Abgrenzung und Untergliederung des Filagini-Vulpietum Oberd. 1938. - Tuexenia 30: 271-288 + Tabellenbeilage. Göttingen.

nach oben zur übersicht

Bedeutung der Nummern (x)

  1. (1) Artikel in Sammelband
  2. (2) Artikel in Tagungsband (= Beitrag in einem Tagungs- oder Konferenzband, Poster)
  3. (3) Artikel in Zeitschrift oder Reihe
  4. (4) Interner Bericht/Gutachten
  5. (5) Hochschulschrift (Dissertation, Habilitationsschrift, Diplomarbeit, Schriftenreihe)
  6. (6) Hochschulschrift (auch im Verlag erschienen)
  7. (7) Monographie
  8. (8) Tagungsband (als Verlagspublikation)
  9. (9) Tagungsband (nicht im Verlag erschienen)
  10. (10) Schutzrecht
  11. (11) Internetpublikation
  12. (12) Herausgeber
  13. (13) Sonstiges
Büsgenweg 3 | D-37077 Göttingen | Tel: +49 (0) 551-/39-33412 | Fax: +49 (0) 551/39-33415 | sekretariat@naturschutz.uni-goettingen.de AD