Mitarbeiterprofil Jochen Schaub, Forstassessor Dr.

Forstassessor Dr. Jochen Schaub

Postanschrift:

Naturschutz und Landschaftspflege
Büsgenweg 3
37077 Göttingen

Büsgenweg 3, Raum 2.109

Tel.: +49 (0)551 39-33418
Fax: +49 (0)551 39-33415

E-Mail: jschaub@gwdg.de

Foto: Forstassessor Dr.  Jochen Schaub

Tabellarischer Lebenslauf

2017 Promotion Dr. forest an der Georg-August-Universität Göttingen
01.05.2017 kommissarischer Leiter der Abteilung Naturschutz und Landschaftspflege
06/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abt. Naturschutz und Landschaftspflege
09/2009-06/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wildbiologie Göttingen und Dresden e. V.
- Immobilisation und GPS-Telemetrie von Rotwild im Nationalpark Kellerwald-Edersee
- Mitarbeit im Projekt Sicherung genetischer Diversität beim Rothirsch in der Kulturlandschaft
- Hundetelemetrie bei Bewegungsjagden im Nationalpark Kellerwald-Edersee
- Wildunfälle in Schleswig Holstein. Planung Elektronischer Wildwarnanlage B202

08/2008-08/2009 Freier Mitarbeiter am Institut für Wildbiologie Göttingen & Dresden e. V.
Werkvertragsnehmer für Nordwestdeutsche forstliche Versuchsanstalt
06/2006-05/2008 Referendariat beim Landesbetrieb Hessen-Forst
FA Wiesbaden-Chausseehaus
04/2006-05/2006 Wisssenschaftliche Hilfskraft am Institut für Forstzoologie und Waldschutz
Abt. Wildbiologie
04/2003-03/2006 Studium der Forstwissenschaften an der Fakultät Forstwissenschaften und Waldökologie
Schwerpunkt: Naturschutz und Landschaftspflege
Abschluss: Master of Science
10/1998-03/2003 Studium der Forstwissenschaften an der Fakultät Forstwissenschaften und Waldökologie
Abschluss Bachelor of Science

nach oben zur übersicht

Forschungsschwerpunkte

» Besuchermonitoring Großschutzgebiete
» Erholungsnutzung & Konfliktfelder
» FFH-Richtlinie
» Waldnaturschutz
» Multifunktionale Forstwirtschaft

nach oben zur übersicht

Projekte

Titel
Entwicklung eines Besucherleitsystems für den NRP Südharz Details
Entwicklung eines Best-Practice Besuchermonitorings am Beispiel des Nationalparks Kellerwald-Edersee Details

nach oben zur übersicht

Dissertation

Titel
Entwicklung eines Best-Practice Besuchermonitorings am Beispiel des Nationalparks Kellerwald-Edersee Details

nach oben zur übersicht

Lehrveranstaltungen

Sommersemester

Waldfunktionen-, Waldnaturschutz- und Walderholungsplanung. Wahlpflicht Master, Schwerpunkt: Waldnaturschutz
- Waldbiotopkartierung
- FFH-Kartierung
- Waldfunktionenkartierung
- Totholzkartierung
- Erholungsplanung
- Besuchermonitoring
- Trailassessment

Naturschutzfachliches Praktikum. Wahl
Master

Naturverträgliche Erholungsplanung (Wahl Master)

Wintersemester

Projektarbeit Naturschutz und Landschaftspflege
- Erstellung eines Pflege- und Entwicklungsplans für das Räberspringtal (bei Suderburg)WS 2010/11
- Erstellung Umweltbildungskonzept für das Räberspringtal (bei Suderburg)WS 2010/11
- Erfassung und Bewertung des Spannungsfeldes Erholung und Naturschutz im Göttinger Stadtwald 2011/12
- Entwicklung eines Besuchermonitoringkonzeptes für den Stadtwald Göttingen 2012/13
- Ökosystemleistungen des Göttinger Stadtwaldes 2013/2014
- Naturschutz und Erholung am Beispiel des Nationalparks Kellerwald-Edersee 2013/14
- Ökosystemleistungen im Stadtforst Wolfsburg 2014/2015

Naturverträgliche Erholungsplanung (Wahl
Master)

Bachelor-Praktikum

Projekt: Waldökosystemmanagement.
Wahlpflicht Master, Schwerpunkt:
Forstbetrieb und Waldnutzung

Naturschutz / Landschaftspflege. Pflicht
Bachelor (Vorlesung)

Waldnaturschutz. Wahlpflicht
Master,Schwerpunkte: Forstbetrieb und
Waldnutzung sowie Waldnaturschutz

nach oben zur übersicht

Publikationen

2017

(5) SCHAUB, J. (2017): Entwicklung eines BESTpractice Besuchermonitorings für den Nationalpark Kellerwald Edersee. Dissertation an der Fakultät für Forstwissenschaften & Waldökologie der Georg-August-Universität Göttingen.

2014

(2) HORNICKEL, J. & SCHAUB, J. (2014): Comparison of visitor surveys gives useful insights: example of the Kellerwald-Edersee National Park (Hesse) compared to South Harz Nature Park (Thuringia) in Germany. 7th International Conference on Monitoring and Management of Visitors in Recreational and Protected Areas (MMV). Tallinn. Conference Proceedings. p. 23-24

(2) SCHAUB, J. (2014): Visitor Structure in the Kellerwald-Edersee National Park (Hesse, Germany). 7th International Conference on Monitoring and Management of Visitors in Recreational and Protected Areas (MMV). Tallinn. Conference Proceedings. p. 21-22

2013

(2) SCHAUB, J. (2013): Restrictions for the development of a BESTPractice visitor monitoring for the National Park Kellerwald (Hesse, Germany). 2013 IUFRO Conference on Forests for People, Book of Abstracts. S. 60

2011

(7) KAUFMANN F., LAMOND, G., LANGE, M., SCHAUB, J., SIEBERT, C. &T. SPRENGER. (2011): BENWOOD. Short rotation forestry and agroforestry in CDM countries and Europe. The BENWOOD consortium. Wien

2010

(2) RIEGERT, C. & SCHAUB, J. (2010): Multifunktionale Forstwirtschaft - forstpolitisches Schlagwort oder Erfolgsstrategie zukunftsfähiger Waldwirtschaft. Tagungsband zur Forstwissenschaftlichen Tagung in Göttingen 2010. S. 127

nach oben zur übersicht

Bedeutung der Nummern (x)

  1. (1) Artikel in Sammelband
  2. (2) Artikel in Tagungsband (= Beitrag in einem Tagungs- oder Konferenzband, Poster)
  3. (3) Artikel in Zeitschrift oder Reihe
  4. (4) Interner Bericht/Gutachten
  5. (5) Hochschulschrift (Dissertation, Habilitationsschrift, Diplomarbeit, Schriftenreihe)
  6. (6) Hochschulschrift (auch im Verlag erschienen)
  7. (7) Monographie
  8. (8) Tagungsband (als Verlagspublikation)
  9. (9) Tagungsband (nicht im Verlag erschienen)
  10. (10) Schutzrecht
  11. (11) Internetpublikation
  12. (12) Herausgeber
  13. (13) Sonstiges
Büsgenweg 3 | D-37077 Göttingen | Tel: +49 (0) 551-/39-33412 | Fax: +49 (0) 551/39-33415 | sekretariat@naturschutz.uni-goettingen.de AD