Mitarbeiterprofil Ulrike Anders,

Ulrike Anders

Postanschrift:

Naturschutz und Landschaftspflege
Büsgenweg 3
37077 Göttingen

E-Mail: uanders@gwdg.de

Foto:  Ulrike Anders

Wissenschaftlicher Werdegang

Ulrike Anders studierte Geografie mit den Schwerpunkten Landschaftsökologie und Geoinformation, sowie Landschaftsentwicklung und Ur- und Frühgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Seit April 2009 promoviert sie zum Thema Landnutzungswandel vom späten 18. bis zum beginnenden 21. Jahrhundert und dessen Bedeutung für Landschaftsfunktionen und Ökosystemleistungen, in der Abteilung für Naturschutz und Landschaftspflege. Von April 2009 bis März 2012 war sie Mitglied im DFG Graduiertenkolleg „Interdisziplinäre Umweltgeschichte – Naturale Umwelt und gesellschaftliches Handeln in Mitteleuropa“. Neben der Bearbeitung des Dissertationsthemas absolvierte sie eine Weiterbildung an der Universität Kassel & Philipps-Universität Marburg zur Erlangung des Zertifikats „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“.

nach oben zur übersicht

Tabellarischer Lebenslauf


seit April 2009 Dissertation zum Thema: Landnutzungswandel vom späten 18. bis zum beginnenden 21. Jahrhundert und dessen Bedeutung für Landschaftsfunktionen und Ökosystemdienstleistungen - am Beispiel der Stadt Göttingen
Juni 2012 Erlangung des Zertifikates: „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ an der Universität Kassel & Philipps-Universität Marburg
April 2009 - März 2012 Mitglied im DFG Graduiertenkolleg "Interdisziplinäre Umweltgeschichte - Naturale Umwelt und gesellschaftliches Handeln in Mitteleuropa"
Februar 2011 Workshop Organisation: Landnutzungswandel in Mitteleuropa - Forschungsgegenstand und methodische Annäherung an die historische Landschaftsanalyse, im Rahmen des DFG- Graduiertenkolleg 1024: Interdisziplinäre Umweltgeschichte (siehe auch Publikationen)
April 2010 Workshop Organisation: Umweltpädagogik, Museumspädagogik und Wissenschaftskommunikation, im Rahmen des DFG- Graduiertenkolleg 1024: Interdisziplinäre Umweltgeschichte
Januar - Juni 2009 Potsdam Institut für Klimafolgenforschung
Sektor IV: transdiciplinary concepts and methods
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: “Mega cities of tomorrow – Sustainable Hyderabad”
September - Dezember 2008 Praxisqualifizierung Geographische Informationssysteme, Dortmund
Oktober 2001 - Oktober 2007 Studium der Geografie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel
Schwerpunkte: Landschaftsökologie und Geoinformation
Nebenfächer: Landschaftsentwicklung und Ur- und Frühgeschichte
September 2000 - August 2001 Auslandsaufenthalt in Neuseeland
2000 Abitur

nach oben zur übersicht

Forschungsschwerpunkte

» Ökosystemdienstleistungen
» Kulturlandschaftsforschung
» Umweltgeschichte
» Mensch-Umwelt Interaktionen

nach oben zur übersicht

Projekte

Titel
"Landnutzungswandel vom späten 18. bis zum beginnenden 21. Jahrhundert und dessen Bedeutung für Landschaftsfunktionen und Ökosystemdienstleistungen - am Beispiel der Stadt Göttingen Details

nach oben zur übersicht

Dissertation

Titel
"Landnutzungswandel vom späten 18. bis zum beginnenden 21. Jahrhundert und dessen Bedeutung für Landschaftsfunktionen und Ökosystemdienstleistungen - am Beispiel der Stadt Göttingen Details

nach oben zur übersicht

Lehrveranstaltungen

Sommersemester

2011
Betreuung Masterarbeit von D. Meldau

Wintersemester

WS 2011/2012
Projekt 1: Erfassung und Bewertung des
Spannungsfeldes Erholung und Naturschutz

nach oben zur übersicht

Publikationen

2012

(1) ANDERS, U. (2012): Von der Fischzucht zum Vogelparadies – Das Wasservogelreservat Wallnau auf der Insel Fehmarn. In: D. Collet & M. Jakubowski-Thiessen (Hg.): Schauplätze und Themen der Umweltgeschichte 2011, Graduiertenkolleg 1024 In-terdisziplinäre Umweltgeschichte, Universitätsverlag, Göttingen (in Vorbereitung).

(8) ANDERS, U.; SZÜCS, L. (Hg.) (2012): Landnutzungswandel in Mitteleuropa - Forschungsgegenstand und methodische Annäherung an die historische Landschaftsanalyse, Universitätsverlag Göttingen (Tagungsband zum Workshop im Rahmen des Graduiertenkollegs Interdisziplinäre Umweltgeschichte).
Publikation als PDF herunterladen (evtl. auch anderes Format)

2011

(1) ANDERS, U. (2011): Less bread – more stones: land use change from the late 18th century to the turn of the 21st century and consequences for landscape functions and ecosystem services A regional study based on the example of Göttingen, D. Haase & B. Kleinschmidt (Hg.):Tagungsband der IALE-D Jahrestagung, Erwin-Schrödinger-Zentrum Berlin, S:62.

(4) ANDERS, U. (2011): Dissertation topic on: land use change from the late 18th century to the turn of the 21st century and consequences for landscape functions and ecosystem services A regional study based on the example of Göttingen, Post Graduate Course: Integrated assessment of ecosystem services: From theory to practice, Amsterdam / Wageningen (NL).

(2) ANDERS, U. (2011): ecosystem services of Göttingen (Germany)- changes from the late 18th century to the turn of the 21st century; Ecosystem Services: integrating Sci-ence and Practice 4th International ESP Conference, Wageningen (NL).

2010

(1) ANDERS, U. (2010): Über die Bedeutung der Wollweberei und Schafhaltung im Göttinger Land, in: B. Herrmann und U. Kruse (Hg.) Schauplätze und Themen der Umweltgeschichte, Umwelthistorische Miszellen aus dem Graduiertenkolleg, Werkstattbericht, Graduiertenkolleg 1024 Interdisziplinäre Umweltgeschichte, Univeritätsverlag, Göttingen.

(2) ANDERS, U. (2010): Poster: Drivers, Stakeholder and Consequneces - Land use change in central Europe during the 19th and 20th centuries and the impact for forest ecosystems. A case study of Göttingen (Germany), ASEH- American Society for Environmental History conference, Portland (US).

2009

(1) ANDERS U. (2009): Der Elbe-Seitenkanal: Landschaftsprägendes Großprojekt, in: Bernd Herrmann und Urte Stobbe (Hg.) Schauplätze der Umweltgeschichte Umwelthistorische Miszellen aus dem Graduiertenkolleg Wekstattbericht, Graduiertenkolleg 1024 Interdisziplinäre Umweltgeschichte, Universitätsverlag, Göttingen

(2) ANDERS U. (2009): Poster: Dissertation project: land use change in Central Europe during the 19th and 20th centuries and the impact for forest ecosystems, ALTER-Net Summer School, Peyresq (Frankreich)

nach oben zur übersicht

Bedeutung der Nummern (x)

  1. (1) Artikel in Sammelband
  2. (2) Artikel in Tagungsband (= Beitrag in einem Tagungs- oder Konferenzband, Poster)
  3. (3) Artikel in Zeitschrift oder Reihe
  4. (4) Interner Bericht/Gutachten
  5. (5) Hochschulschrift (Dissertation, Habilitationsschrift, Diplomarbeit, Schriftenreihe)
  6. (6) Hochschulschrift (auch im Verlag erschienen)
  7. (7) Monographie
  8. (8) Tagungsband (als Verlagspublikation)
  9. (9) Tagungsband (nicht im Verlag erschienen)
  10. (10) Schutzrecht
  11. (11) Internetpublikation
  12. (12) Herausgeber
  13. (13) Sonstiges

Meine Links

» Graduiertenkolleg Interdisziplinäre Umweltgeschichte

nach oben zur übersicht

Büsgenweg 3 | D-37077 Göttingen | Tel: +49 (0) 551-/39-33412 | Fax: +49 (0) 551/39-33415 | sekretariat@naturschutz.uni-goettingen.de AD