Projektdetails

Evaluierung des Projektes "Sounds for Nature" (SfN) des Bundesamtes für Naturschutz (BfN)

von Juni 2005 bis November 2005

Projektbeteiligte

Leitung: Prof. Dr. Renate Bürger-Arndt; Dr. Tobias Reeh

Bearbeitung/Kontakt: Dr. Tobias Reeh

Mitarbeit: Dipl.-Geogr. Matthias Becker, Dipl.-Forstwirt Christoph Riegert

Förderer: Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Mitwirkende Institutionen: Institut für Forstpolitik, Forstgeschichte und Naturschutz, Universität Göttingen
Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Projektabhängige Publikationen

REEH, T.; EMDE, F. A.; BECKER, M. (2007): Kann man Jugendliche über Musikfestivals für Naturschutz gewinnen? Das BfN-Projekt "Sounds for Nature" auf dem Prüfstand. In: Natur und Landschaft, 82. Jg., Heft 8, S. 364-369, Stuttgart.
Unveröffentlichter Evaluationsbericht (BfN Projekt-AZ Z 1.2 - 1602 / 543 01)

Stichworte

Sounds of Nature; Evaluierung; Open-Air-Festivals

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes "Sounds for Nature" (SfN) ist es, Jugendliche und junge Erwachsene über das Medium Musik eine positive Grundeinstellung zur Natur zu vermitteln und ihnen die Anliegen des Naturschutzes in für sie zugänglicher Form und nicht über moralische Verbote darzustellen. Das Projekt SfN fördert dabei 1) durch Pressearbeit und Präsenz auf Musik-Festivals eine Auseinandersetzung mit dem Thema Naturschutz bei Musikern und Besuchern, 2) es veranstaltet Nachwuchswettbewerbe mit inhaltlichem Bezug zur Natur und macht 3) Open-Air-Festivals ökologischer und steigert den Bekanntheitsgrad des BfN. Zielsetzung der Evaluierung ist es, eine Entscheidungsgrundlage zu bekommen, ob die mit dem Projekt verfolgten Ziele erreicht werden und das bisherige finanzielle und personelle Engagement zu rechtfertigen ist. Die Evaluierung soll weiterhin Auskunft über die künftige konzeptionelle und organisatorische Ausgestaltung von SfN geben.

nach oben zur Übersicht

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Orginal-Größe anzuzeigen

Projektillustration 1

Open Flair, Eschwege 2005

Büsgenweg 3 | D-37077 Göttingen | Tel: +49 (0) 551-/39-33412 | Fax: +49 (0) 551/39-33415 | sekretariat@naturschutz.uni-goettingen.de AD